Die Get Active Projekte 2018

Gruppenfoto der Jugendlichen mit Alexander Van der Bellen

Projekt 1: Junge Stimmen für die Sustainable Development Goals

Eine Gruppe Jugendlicher aus dem Get Active-Team hat sich gemeinsam mit dem Umweltbundesamt mit den Nachhaltigkeitszielen auseinandergesetzt, Videos dazu gedreht und Forderungen an die Politik verfasst. Die Videobotschaften und die Petition wurden im Juni 2018 bei einer großen Abschlussveranstaltung vorgestellt und an Bundespräsident Alexander Van der Bellen übergeben.

>> mehr Infos zum Projekt

Projekt 2: „Youth.Info: Future Youth Information Toolbox“ - Peer-to-Peer Training in Berlin

3 Jugendliche aus dem Get Active-Team waren im Oktober 2018 eine Woche in Berlin, um sich mit der Zukunft von Jugendinformation auseinanderzusetzen und den „Peer-to-Peer“-Ansatz kennenzulernen. Dabei haben sie ihre Kompetenzen als „Peer Educators“ vertieft und erweitert, eine Menge Spaß gehabt und neue Freundschaften geschlossen.

>> mehr Infos zum Projekt

 

Junge Stimmen für die Sustainable Development Goals

projekte_vdb.png

Mit den „Sustainable Developement Goals“ (SDGs) haben die Vereinten Nationen gemeinsame Nachhaltigkeitsziele für die ganze Welt festgelegt. Was aber sagt die junge Generation dazu, die am meisten von der Umsetzung oder Nicht-Umsetzung der Ziele betroffen sein wird? Wie soll unsere Welt 2030 aussehen? Und welche Forderungen sollen bis 2030 umgesetzt werden? Bis dahin sollen die SDGs nämlich erreicht werden – und es ist noch ein langer Weg.

Gemeinsam mit dem Umweltbundesamt als Auftraggeber und einer Gruppe Jugendlicher anderer Organisationen haben sich 6 Jugendliche unseres Get Active-Teams von Jänner bis Juni 2018 kreativ mit den Nachhaltigkeitszielen auseinandergesetzt und sich dabei diese Fragen gestellt.

Bei einem ersten Planungstreffen ging es darum zu entscheiden, in welcher Form die SDGs für junge Menschen verständlich aufbereitet werden können. Aber auch, wie man sie einfacher verbreitbar macht. Schnell war klar, dass ein Video entstehen soll, in dem jedes Ziel als Geschichte dargestellt wird, die Fakten und Forderungen enthaltet. Es ging darum Emotionen mit Fakten zu verbinden – sowohl das Problem als auch eine Lösung wurde präsentiert.

projekte_sdgs_ws3.png

Im Februar fand das Kick-Off zu diesem Projekt statt – ein Vorbereitungsworkshop zum Thema SDGs, inklusive einem Training in Videoproduktion (Storyboard, Technik, Schnitt,…) mit ExpertInnen aus der Branche. Die motivierten Jugendlichen machten sich sofort an die Arbeit, erste Entwürfe und ein Storyboard entstanden.

Am zweiten Workshop-Wochenende wurden die Videos mit professioneller Unterstützung abgedreht, beim dritten Workshop stand die Nachbearbeitung und Finalisierung der Videos auf dem Programm. Parallel dazu wurden Forderungen an die Politik ausgewählt und schriftlich formuliert.

projekte_sdgs_ws2.png

Die Videobotschaften und die Petition zu den SDGs wurden im Juni 2018 bei einer Abschlussveranstaltung vorgestellt und von Ayca Yilmaz aus dem Get Active-Team an Bundespräsident Alexander Van der Bellen übergeben. Danach war Zeit für Diskussionen. Ein großer und aufregender Tag für unser Get Active-Team.

projekte_vdb0.png

Da das Projekt so großen Anklang fand, erhielten die Jugendlichen eine Einladung, beim Forum Alpbach im August 2018 ihre Anliegen zu präsentieren. Bei dieser internationalen Veranstaltung kommen ExpertInnen aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Kultur, und Interessierte aus allen Teilen der Welt zusammen, um Fragen unserer Zeit zu diskutieren und interdisziplinäre Lösungsansätze zu finden. Julia Mathé aus dem Get Active-Team gewann die Ausschreibung und durfte nach Tirol fahren. Sie hielt eine bewegende 5-minütige Rede auf Englisch – das Publikum war begeistert und wir sind mega-stolz auf unser Get Active-Team!

projekte_sdgs_alpbach.png

Hier könnt ihr euch den Forderungskatalog ansehen.

Das Video zu den SDGs wollen wir euch hier präsentieren:

 

„Youth.Info: Future Youth Information Toolbox“ - Peer-to-Peer Training in Berlin

pict_aims.jpg

Hintergrund

Das Bundesnetzwerk Österreichische Jugendinfos ist im Rahmen von Erasmus+ Teil eines Europäischen Projekts zum Thema „Future Youth Information“. Dieses große Thema wurde auf Grundlage von Umfragen und Workshops beleuchtet. Unter anderem sind dabei folgende Fragen gestellt worden:

  • Wie sieht das Informationsverhalten von jungen Menschen 2030 aus?
  • Welche Medien/Tools verwenden sie?
  • Welche Zukunftsszenarien im Bereich Jugendinformation sind denkbar?
  • Welche (Ver-)Änderungen wird es in der Jugendinformation geben und mit welchen Herausforderungen ist zu rechnen?

Ausgehend von diesen Fragestellungen wurden 3 innovative und zukunftsweisende Tools zu „Future Youth Information“ entwickelt.

Das Peer-to-Peer Training in Berlin

pict_get-actives.jpg

20 Jugendliche aus 5 EU-Ländern (Deutschland, Lettland, Litauen, Österreich und Spanien) haben im Oktober 2018 an einem einwöchigen Training in Berlin teilgenommen. Dabei sind der Peer-to-Peer Ansatz (= Weitergabe von Wissen von Jugendlichen an Jugendliche) vermittelt und 3 Prototypen dieser Tools vorgestellt und ausprobiert worden. Österreich war mit dem Get Active-Team des Jugendportals vertreten.

pict_training.jpg

In dieser Woche haben die Jugendlichen viel zum Thema Jugendinformation erfahren, verschiedenste Trainingstools kennengelernt und sie konnten sich gleich selbst in der Rolle als Trainer oder Trainerin ausprobieren und eine Gruppe anleiten. Sie haben ihre Kompetenzen in den Bereichen Kommunikation, Präsentation, Zeitmanagement, Gruppendynamik, etc. erweitert – und nicht zu vergessen – ihre Fremdsprachenkenntnisse, denn Trainingssprache war Englisch. Die Jugendlichen haben weiters das nötige Know-How erhalten, um als „Peer Educators“ eines dieser Tools in ihrem Heimatland mit anderen jungen Menschen auszuprobieren und Feedback dazu zu geben.

Doch es wurde nicht nur gearbeitet, eine Sightseeingtour durch Berlin oder Lettische Volkstänze beim „International Evening“ tanzen und Leckereien aus verschiedenen Ländern verkosten, standen ebenfalls auf dem Programm.  

pict_berlin_collage.jpg

Eine Woche Berlin – interessante Workshops, neue Skills für die Zukunft lernen und Erfahrungen sammeln, viel Spaß und internationale Freundschaften schließen – das Training war ein voller Erfolg und eine Bereicherung für alle Teilnehmenden.

@jugendportal auf Instagram

Jugendportal.at wurde zuletzt am 14.08.2019 bearbeitet.

Partner